Animes, Manga, Doujin Stuff und mehr. Und Lolis.

  Startseite
    Games
    Anime
    Toradora!
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Das Selbe in schön.
   Doujinstyle!
   Meidocafe




  Letztes Feedback



http://myblog.de/devilmore

Gratis bloggen bei
myblog.de





Toradora!

Toradora! ~ Episode 2

Irgendeinen Anime muss ich ja regelmäßig bloggen. Auch wenn sich die Resonanz arg in Grenzen hält.


Toradora 03 ist eine Anime-original Folge - zumindest habe ich das gelesen. Ich kenne den Manga nicht.




Die Zeichenqualität lässt streckenweise zu wünschen übrig, andere Teile wiederrum sehen extrem gut aus. Insgesamt also inkonsistenter als die vorherigen Folgen, für eine "Filler" Episode aber immerhin noch sehr gut. Warum die sich erst tierisch beeilen nur um dann mit Anime-only Content Zeit zu schinden verstehe ich allerdings nicht.



Toradora! ~ Episode 3



Ryuuji und Taiga arbeiten ja nun immernoch zusammen um die Weltherschaft zu erlangen ihren jeweiligen Schwarm abzukriegen. Nachdem letzte Woche Taiga dran war ist diese Woche Ryuuji am Zug und dementsprechend ist Minori das Ziel. Irgendwie scheint es aber, dass Taiga von der Tatsache, dass es Ryuuji auf ihre Freundin abgesehen hat nicht so begeistert ist wie er von der Idee, dass sie das gleiche mit seinem Freund vor hat...




Yay für schlechte Animationsqualität


Morgens besabbert sich Ryuuji erstmal ordentlich, während er Minori beim Softball (gibt es eigentlich in irgend einem Anime einen anderen Mädchen/Schulsport als Softball?) spielen beobachtet und uns mit einer Rede darüber warum sie so super ist langweilt.




Und der wundert sich, dass Leute Angst vor ihm haben...




Vollkommen zurecht.


Im Unterricht geht das sabbernde angucken weiter und wird durch sinnloses Gestammel erweitert. Wie das eben so ist mit der Liebe - in Love Comedies jedenfalls. Ich hoffe ernsthaft, dass das in der Realität nict ganz so erbärmlich aussieht. Aussah.




"Und dann habe ich diesen Handyladen überfallen..."




Ein Handy für echte Männer. Ja, da steht Ryuuji drauf.


 


Wieder zuhause, Taiga ist scheinbar endgültig bei Ryuuji eingezogen, blamiert er sich noch ein wenig bevor Taiga ihm endlich sagt, dass er in der Tat erbärmlich ist.


Wieso sind sie eigentlich nie in ihrer Wohnung? Zu schwer zu zeichnen?




So schmerzhaft sieht das gar nicht aus.




Ja, ekelhaft.


 


Der Reiskocher ist kaputt, auf geht's ins Restaurant. Taiga schleift Ryuuji in ein Familienrestaurant - zur Abwechslng ein netter Zug ihrerseits. Was er nicht weiss ist, da arbeitet Minori. Dort und in jedem zweiten anderen Laden der Stadt. Wieso genau hab ich aus ihrem dummen Gesabbel (sie ist nicht die hellste imo) nicht verstanden, irgendwie ist es für sie wohl eine Sünde Freizeit zu haben.


Das hätte Taiga aber besser nicht getan, nun tut Ryuuji so als könne er nichts mehr kochen, nur um einen Grund zu haben in das Restaurant zu gehen. Am nächsten Tag treffen sie auf dem Weg dort hin einen alten Freier Freund seiner Mutter - zufällig arbeitet Minori gerade für den. Da steigt Ryuuji doch glatt mit ein. Und lässt Taiga die Arbeit machen...

 




*grabsch*  "Ah - fast so geil wie deine Mutter"




"Ich weiss, besonders toll ist sie nicht - aber ich mache dir einen guten Preis - nur 50€"




Seht ihr? Sie mag es.


Taiga kann übrigens kein Fahrrad fahren. Wenn man der Folge glauben darf, ist das in Japan aber auch ein wirklich hochrangiger Fortgeschrittenenskill.




Über ihren Kleidergeschmack lässt sich echt streiten. Und sie sieht wirklich aus wie eine Puppe...


Ryuuji und Minori schaffen es vorhersehbarerweise sich im Voratsschuppen einsperren zu lassen. Sie vertreiben sich die Zeit mit Softball, singen und wildem Sex.




"BLEIB WEG VON MIR!"



Taiga ist irgendwie nicht begeistert davon, dass Ryuuji mit ihrer Freundin getraute Zweisamkeit genießt, während sieschufften muss. Eigentlich ist nur angepisst weil sie zu dumm zum Fahrradfahren ist.




Immer wenn in Higurashi jemand so geguckt hat gab es anschliessend eine Leiche...




Facepalmfeet. Er kann es schon vertragen.



Und so waren sie alle glücklich und zufrieden im Schuppen eingesperrt. Ende.



Ich fand letzte Woche besser. Naja. So ist das mit Anime-original.


Ich weiss genau, dass hier Besucher sind. Kommentiert mal was -.-

16.10.08 21:06


Toradora! ~ Episode 2

Eine weitere Episode die ich mir mal als Raw angetan habe. Zum Glück.

Nicht nur weil ich sie dadurch einen Tag früher sehen konnte. Viel schlimmer:

Mittlerweile gibt es Subs und die habe ich mir mal angesehen. Begeistert bin ich nicht.

Subgruppe Aero...noch nie gehört. Ihr Release ist gerade mal 140MB groß – sie haben die arme Folge auf 480p runterskaliert – dabei gab es so schöne HD Raws.

Davon mal abgesehen war es seit langem die erste Folge bei der ich Probleme beim Abspielen hatte. Mplayer zeigt gar keine Untertitel, VLCPlayer zeigt sie zwar, aber sie sind teils nicht lesbar weil gleichzeitig gesprochener Text übereinander liegt.


Naja. Ich hab ja noch die schöne Raw.

Wie auch immer, nach Episode 2 mag ich Toradora! noch ein wenig mehre als vorher. Anders als gewisse andere J.C. Staff Serien legt Toradora! einiges an Tempo vor und wird in dieser einen Episode mehr los als Shakugan no Shana in einer ganzen Staffel. So lob ich mir das.


Ich werde mal versuchen den nacherzählenden Teil in diesem Review geringer zu halten. Wer wirklich wissen will was abgeht wird es schon selber gucken.



Toradora! ~ Episode 2



Taiga zieht also dreister Weise einfach bei Ryuuji ein. Naja, nicht ganz, aber sie schmarotzt mal ordentlich Essen. Seine Mutter liebt es. Vermutlich ist sie einfach ein(e?) Roricon.



Photobucket


*Loli get*



Also auf zur Schule, die Mission steht fest: Taiga und Kitamura zusammen bringen. Wenn Ryuuji dadurch Kushieda näher kommt ist das ein added Bonus.



Photobucket


Ich? Dir folgen? Wie kommst du denn dadrauf?“



Photobucket


*Loli...* ...hatten wir schon?

 

 

Sportunterricht: Erste Chance.

Der Plan ist simpel. Taiga und Ryuuji bilden ein Team beim Pässe-werfen-üben und Ryuuji wird „versehentlich“ seinem Ruf alle Ehre machen und Kitamura's Partner versehentlich ausschalten.

Soweit so gut, nur ist Taiga im falschen Moment abgelenkt. Fail.



Photobucket


Photobucket


Photobucket


MÖRDER!



Keksbacken: Zweite Chance.

Eigentlich kein Plan, es soll zur Abwechslung niemand gekillt werden. Taiga soll Kitamura einfach Kekse geben. Erst findet sie ihn nicht, dann stolpert sie und verliert die Kekse.

Als Ryuuji die leicht ekelhaften Kekse später dann isst um sie aufzuheitern, werden die zwei gesehen und schon werden sie als Paar gehandelt. Epic Fail.



Photobucket


Denkt euch euren eigenen Teil...


Kushiede fleht Ryuuji an sich gut um Taiga zu kümmern, Kitamura findet die Zwei sind ein gutes Paar. Klasse sache.



Photobucket


Drama Pur.



Photobucket




Es gibt ein wenig Geweine, Aufmunterung, etc. und schon ist Taiga bereit Kitamura ihre Liebe zu gestehen.



Photobucket


Sie haben scheinbar die Rechnung bekommen.



Photobucket


Uns geht es scheiße und DU bist Schuld. Du dreckige Lampe“



Dies wäre aber kein Love Comedy Anime wenn das in der zweiten Episode klappen würde (und kein J.C. Staff Anime wenn es überhaupt jemals klappen würde), dementsprechend versteht Kitamura Taiga komplett falsch und beschließt, dass sie ab jetzt Freunde sind. Den Leibe Teil hat er verpennt. Idiot.



Photobucket



Naja, so müssen Taiga und Ryuuji ihre Zusammenarbeit also noch etwas fortsetzen.

Wäre ja auch dumm wenn es anders wäre...



Photobucket



Photobucket






Also ich fand's gut..

 

 

10.10.08 22:54





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung